Titelblatt NEB Broschüre KDie Stiftung für Nutzungseigentum hat eine kleine Broschüre gedruckt. Bitte auf das Bild links klicken, um sie anzusehen oder herunterzuladen. Zum Weitergeben kann sie auch bestellt werden über die Adresse beratung@nutzungseigentum.ch

Zahlen zur Stiftung für Nutzungseigentum am Boden finden sich hier: Bilanzen 2010-2015

 

Um 1990 entstanden – wohl auch angeregt durch die Überhitzung der Immobilienmärkte – verschiedene Initiativen, in der Regel Stiftungen, welche entweder die durch Spekulation verursachten Probleme angehen und zahlbaren Raum für soziale und künstlerische Tätigkeiten schaffen wollten (z.B. Stiftung Edith Maryon 1990) oder sich auf die rechtliche Problematik beschränkten (Belcampo 1989, Stiftung für Nutzungseigentum 1993).

Weiterlesen: Stiftungen →

"Welchen Kriterien müsste ein neueres Bodenrecht erfüllen? Grundlage ist tatsächlich ein rechtmässiges Verfügungsrecht zur Nutzung des Bodens; Eigentum vermittelt dieses Nutzungsrecht und schafft damit Entfaltungsraum für die Initiativkräfte individueller Menschen.

Weiterlesen: Nutzungseigentum →

Wenn hier von punktuellen Lösungen die Rede ist, dann ist dies kein Hinweis auf pragmatisches Flickwerk, sondern auf die begrenzte Reichweite, weil die Lösung nicht auf einem Gesetz basiert.

 

Impressum: Stiftung für Nutzungseigentum am Boden, Talweg 17, 3063 Ittigen. 031 921 88 22 | Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Website: smart-web.ch